Image Hosted by ImageShack.us

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



xyxI have seen the wrath of the land, as I wandered like a wolf among the sheep. I was a part of the wrath of the lamb, so I am a part of the wolf. Oh I am the wolf, oh I am the lamb, so I am (fuck) Satan and I'm (fuck) God. Call me now judas or call me insane, I am what I am, I'm just a men/man. Call me now judas or call me insane, I am what I am, I'm just a man. Fuck yeah, arrghh... I am a man.

* mehr
     Stuhl im Orbit
     Der mit dem Blubb
     Entstehung des Bierschiss-Tages
     Schwanzilokus und der Kaktusbaum
     Der Cleptrophobische Heinz
     Grimassen des Todes
     Aktuelles 2007
     Arbeitschaos
     MA Pics
     Metal Band Pics
     Schulchaos
     Freunde/Kumpel
     EMO? - Hahaha
     BILDA
     Beängstigendes
     Chat-Dialoge
     BlackMetal
     Sinnlose Fragen
     Abschaum
     100 Regeln

* Freunde
   
    zyrkhus

    - mehr Freunde

* Links
     Metalearth
     Kommunität
     Durchfallmann
     Filmtrailer
     Holy War
     Mittelalterradio
     geile scheiße (kurzfilme)
     Lyrics
     Der Bardenanus
     Mein zweites zu Hause
     TechWarrior
     Der Bananenmann
     Geilor unbeschreiblich
     Chat
     Oi69 jan
     Streuner Forum
     Black Metal Index
     Alles über Death Metal
     Denises Seite
     Pascals Forum
     Jackys Seite
     Annis Seite
     Scherrs Seite

* Letztes Feedback
   12.10.12 22:48
   
   12.10.12 22:48
   
   16.10.12 00:59
   
   22.10.12 04:12
   
   28.10.12 13:09
    http://www.feeder.k
   20.11.12 13:49
   



Stuhl im Orbit (ohne Zucker)
Autor: Nebelfürst /Zyrkh


Fräulein Assilette aß einen Holzstuhl auf dem Mond.
Da Holzstühle bekanntlich aus Ammoniak bestehen platzte ihr Kopf wie Käsewirsing.
Da sie sich jedoch im Weltraum befand, in der Geigspielenden Galaxis des rosa Plüschgrauens, zimmerten gelbe Hornochsen ihren Kopf wieder mundgerecht zusammen.
Da ihr Gehirn allerdings verloren ging und vor Hunger nur so schmatzte, wurde ihr Bauch von vielen kleinen Wichteln des grauen Hauses der Vergänglichkeit und Zuneigung verfleucht.
Bald war sie so groß wie ein großer verkleinerter Stierlappenkronkorken, der mit seiner Körperlänge von immerhin einem Meter, größer ist als mein Schwanz.
Sie flochte ihre Zungenbehaarung zu drei prächtigen Stuhlbeinen freihändig und stolperte dabei über ihr Gehirn was dazu führte, dass es in den unendlichen Weiten ihres Mundes stecken blieb und bis zum Zwölhändegeribbel rutschte.
Nach einigen Händeschütteln traf es dort den Hypotal-Anus, der ihm das Licht a Ende des Tunnels zeigte.
Doch das stieg über ihre Vorstellungskraft, der Darmausgang hat ne Bobmannschaft.
Als Prinz Meisenschmerz sich drüber einen Scherz erlaubte, der von diesem Standpunkt aus gesehn unter der Gürtellinie lag.
Da kam plötzlich ein Lautespielender greiser AlienFötus in die Nähe und spielte leise Klänge des Hyphoteufalischen-Penisflamenco, worauf die Assilette zu scheißen begann. HAHA
Das war nicht rechtens, denn im All darf man nicht scheißen.
Sonst ist der Darm all...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung